Blog

Zum Beginn der Sonntags-Matine erklang eine Symphonie aus der Suite in d-Moll von Henry Purcell

Sonntags-Matinee

Unser Sommerkonzert am Altstädter Kirchhof

Am 23.06.2013 fand unser diesjähriges Sommerkonzert der Reihe Sonntags-Matinee statt. Spenden der Konzertgäste kommen dem hochwassergeschädigten PSV Bernburg e.V. zugute.

Noch 14 Tage zuvor wurden nur wenige Meter vom Veranstaltungsort des diesjährigen Sommerkonzertes der Reihe Sonntags-Matinee die Sandsäcke zum Schutz vor der Saaleflut gefüllt.

Am 23.06.2013 jedoch galt es, ein wenig musikalischen Alltag zurückkehren zu lassen. Viele Schüler, die aktiv beim Sandsackfüllen anpackten, bereiteten ihr Musikstück auch während der unruhigen Krisentage für das Konzert vor, welches - schon lange vor dem Hochwasser geplant - auch als Schuljahresabschluss vor den Sommerferien dient.

Dass die Natur auch im musikalischen Sinn die Menschen beschäftigt und Grundlage vieler Kompositionen aus Vergangenheit und Gegenwart bildet, sollte sich als musikalisch-roter Faden durch das Programm der Sonntagsmatinee ziehen.

Die Natur kann sowohl liebliche Schönheit als auch zerstörerische Kraft entfalten. Antonio Vivaldi setzte diese unberechenbare Gegensätzlichkeit in eindrucksvoller Form in seiner Komposition "Le quattro stagioni" in Musik um. Das Allegro aus "L’Estate", bildete in einer Bearbeitung für drei Blockflöten einen Programmpunkt des Konzertes.

Neben Solobeiträgen auf den Instrumenten Blockflöte und Klavier waren wieder vielfältige Formen des Zusammenspiels zu erleben, vom begleiteten Flötenduo über Klaviertrio bis zum Violoncelloensemble.
Die Komposition “Licht und Schatten” für Violoncelloensemble setzte den Schlusspunkt unter dieses Konzert.

Um bei der Bewältigung der Hochwasserschäden zu helfen, widmen wir die Konzertspenden der diesjährigen Sommer-Matinee der Unterstützung des vom Hochwasser schwer getroffenen PSV-Sportvereines, von dessen Angeboten auch einige meiner Instrumentalschüler sportlich profitieren.

Wir freuen uns sehr, dank der Spendenfreundlichkeit des Konzertpublikums, einen Betrag in Höhe von 246,60 € für den Wiederaufbau der zerstörten Vereinsräume beisteuern zu können.

Verdienter Beifall für den Vortrag: Freya, Jessica und Louisa spielten den 1. Satz aus „L’Estate“, op.8 Nr.2/RV315 von Antonio Vivaldi in einer Bearbeitung für drei Blockflöten

Maximilian trug einen Marsch von Sergej Prokofjew vor

Kristin-Frederike Nörhoff, Anne Katrin Kreisel, Christoph Braunersreuther, Felix Weber und Louisa Melina Will spielten gemeinsam das Lied "Down by the Riverside" in einem Arrangement von Wolfgang Gabler

Toni brachte den bekannten Song "Into The West" von Howard Shore aus dem Film "Herr der Ringe" zu Gehör

Noch 14 Tage zuvor wurden nur wenige Meter vom Veranstaltungsort des diesjährigen Sommerkonzertes der Reihe Sonntags-Matinee die Sandsäcke zum Schutz vor der Saaleflut gefüllt.

Am 23.06.2013 jedoch galt es, ein wenig musikalischen Alltag zurückkehren zu lassen. Viele Schüler, die aktiv beim Sandsackfüllen anpackten, bereiteten ihr Musikstück auch während der unruhigen Krisentage für das Konzert vor, welches - schon lange vor dem Hochwasser geplant - auch als Schuljahresabschluss vor den Sommerferien dient.

Dass die Natur auch im musikalischen Sinn die Menschen beschäftigt und Grundlage vieler Kompositionen aus Vergangenheit und Gegenwart bildet, sollte sich als musikalisch-roter Faden durch das Programm der Sonntagsmatinee ziehen.

Die Natur kann sowohl liebliche Schönheit als auch zerstörerische Kraft entfalten. Antonio Vivaldi setzte diese unberechenbare Gegensätzlichkeit in eindrucksvoller Form in seiner Komposition "Le quattro stagioni" in Musik um. Das Allegro aus "L’Estate", bildete in einer Bearbeitung für drei Blockflöten einen Programmpunkt des Konzertes.

Neben Solobeiträgen auf den Instrumenten Blockflöte und Klavier waren wieder vielfältige Formen des Zusammenspiels zu erleben, vom begleiteten Flötenduo über Klaviertrio bis zum Violoncelloensemble.
Die Komposition “Licht und Schatten” für Violoncelloensemble setzte den Schlusspunkt unter dieses Konzert.

Um bei der Bewältigung der Hochwasserschäden zu helfen, widmen wir die Konzertspenden der diesjährigen Sommer-Matinee der Unterstützung des vom Hochwasser schwer getroffenen PSV-Sportvereines, von dessen Angeboten auch einige meiner Instrumentalschüler sportlich profitieren.

Wir freuen uns sehr, dank der Spendenfreundlichkeit des Konzertpublikums, einen Betrag in Höhe von 246,60 € für den Wiederaufbau der zerstörten Vereinsräume beisteuern zu können.

Der erste Auftritt bei der Konzertreihe Sonntags-Matinee: Valentin spielte eine Ronde aus der Sammlung Tilmann Susato

Andrew Lloyd Webbers "Memory" erklang auf Violoncello (Neele), Klavier (Lena) und Blockflöte (Vera Böhlk)

Das Violoncelloensemble "Vielsaitig" beendete mit einer Komposition von Olaf Böhlk und "What A Wonderfull World" von George David Weiss das Sommerkonzert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen