Blog

Das Blockflötenensemble eröffnet das erste Konzert der Reihe "Sonntags-Matinee" im Jahr 2014

Sonntags-Matinee zum Frühlingsanfang

Fortgeschrittene Instrumentalschüler präsentierten sich beim Konzert am 16.03.2014

Das 17. Schülerkonzert in der Reihe Sonntags-Matinee lockte am 16.03.2014 zahlreiche Zuhörer in den Saal der Grundschule Adolph Diesterweg am Altstädter Kirchhof

Zahlreiche Konzertbesucher fanden sich am 16.03.2014 in der historischen Aula der Grundschule Adolph Diesterweg am Altstädter Kirchhof ein. Nachdem der Tag des ersten Schülerkonzertes der Reihe Sonntags-Matinee im Jahr 2014 stürmisch und wolkenverhangen begonnen hatte, zeigte sich während des Verlaufs der Veranstaltung, dass der Termin zwischen meteorologischem und astronomischem Frühlingsanfang lag. Denn oft sorgten auch Sonnenstrahlen mit ihrem wechselnden Lichtspiel, quasi „multimedial“, für ein abwechslungsreiches Programm.
Für Abwechslung sorgte aber auch der Einsatz einer großen „Landsknechttrommel“, die wortwörtlich in der Musikfolge dieses Konzertes akustische Impulse setzte.
Einen Schwerpunkt des Programmes bildeten diesmal Kompositionen des im benachbarten Magdeburg geborenen Komponisten Georg Philipp Telemann.
Mit einem Werk des Österreichers Anton Heberle, der als der Erfinder der Stockflöte (Csakan) gilt, kam im Programm auch eher selten gespielte Blockflötenliteratur des frühen 19. Jh. zur Aufführung.
Schwung- und kraftvoll verabschiedete Filmmusik die Konzertgäste am Ende dieser Sonntags-Matinee in den beginnenden Sonntag-Nachmittag.

Zum ersten Mal bei der Sonntags-Matinee zu hören: Jette begleitet Bill und Bob beim Stück "The rising of the lark" von Fredda Dinn auf dem Flügel.

Mit einem "Griechischen Volkslied" (Satz: Fritz Emonts) gab Maria ihr Debüt bei der Konzertreihe "Sonntags-Matinee"

Selten gespielte Blockflötenliteratur aus dem 19. Jahrhundert Konstantin Friedemann spielt den zweiten Satz der Sonate brillante von Anton Heberle.

Nach ihrem Auftritt erhalten Nathalie und Leoni Blumen von Anna. Die beiden jungen Blockflötistinnen überraschten das Publikum bei einer von ihnen vorgetragenen Pavane mit den Klängen einer Landsknechttrommel.

Zahlreiche Konzertbesucher fanden sich am 16.03.2014 in der historischen Aula der Grundschule Adolph Diesterweg am Altstädter Kirchhof ein. Nachdem der Tag des ersten Schülerkonzertes der Reihe Sonntags-Matinee im Jahr 2014 stürmisch und wolkenverhangen begonnen hatte, zeigte sich während des Verlaufs der Veranstaltung, dass der Termin zwischen meteorologischem und astronomischem Frühlingsanfang lag. Denn oft sorgten auch Sonnenstrahlen mit ihrem wechselnden Lichtspiel, quasi „multimedial“, für ein abwechslungsreiches Programm.
Für Abwechslung sorgte aber auch der Einsatz einer großen „Landsknechttrommel“, die wortwörtlich in der Musikfolge dieses Konzertes akustische Impulse setzte.
Einen Schwerpunkt des Programmes bildeten diesmal Kompositionen des im benachbarten Magdeburg geborenen Komponisten Georg Philipp Telemann.
Mit einem Werk des Österreichers Anton Heberle, der als der Erfinder der Stockflöte (Csakan) gilt, kam im Programm auch eher selten gespielte Blockflötenliteratur des frühen 19. Jh. zur Aufführung.
Schwung- und kraftvoll verabschiedete Filmmusik die Konzertgäste am Ende dieser Sonntags-Matinee in den beginnenden Sonntag-Nachmittag.

Gleich zu Beginn des Konzertes erklang die zeitgenössische Komposition "Simple Suite" von Joseph Hartmann.

Freya und Jessica spielen den 1. Satz der Sonate F-Dur für 2 Altblockflöten von Georg Philipp Telemann

"Gonna fly now" hieß es zum Ende des Konzertes. Die bekannte Filmmusik von Bill Conti erklang in einem Arrangement für Violoncelloensemble.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen