Blog

Dana-Michelle spielte am 28.01.2013 das Stück Llegando está el carnaval von Edmundo P. Zalvidar Jr.

Katze Tinka als Streitschlichter

Winterkonzert der Reihe Kinder für Kinder

Die kleine Katze Tinka stand im Mittelpunkt unseres diesjährigen Winterkonzertes der Reihe Kinder für Kinder am 28.01.2013 im Bernburger Schloss.

Http iframes are not shown in https pages in many major browsers. Please read this post for details.

Eine junge Katze im Haus zu haben ist schon ein ganz schönes Abenteuer. Oft traut man sich kaum, das kleine Fellkneul aus den Augen zu lassen. Der erste Ausflug ins Freie passiert dann oft ungeplant und dann ist die Aufregung groß.
So auch bei Jettes Katze Tinka in unserer diesjährigen Winter-Konzertgeschichte. Jettes Rettungsexpedition in den Garten des ungeliebten Nachbarn Herrn Meier bringt nicht nur die Katze wieder nach Hause, sondern führt auch zur Beendigung eines langen Streits.
Diesmal wurde die Konzertgeschichte, eine Wiederholung aus dem Jahr 2009, von 11 Instrumentalschülern im Kindergarten- und Grundschulalter musikalisch ausgestaltet.
Das Spektrum der zu Gehör gebrachten Beiträge reichte von ersten Schritten auf dem neuen Instrument bis zum Vortrag barocker Spielliteratur und einer zeitgenössischen Komposition.
Wie bei den "Kinder für Kinder" Konzerten üblich, bestand anschließend die Möglichkeit, sich einmal selbst hinter das Violoncello und an das Klavier zu setzen, oder einmal in kleine oder große Flöten zu blasen.
Die jungen Musiker erklärten den Besucherkindern dabei, wie man ihren Instrumenten den ersten Ton entlocken kann.

[fb_button]

Anna spielte dieses Lied und andere Stücke bereits vor zwei Wochen in Magdeburg vor, wo sie bei Jugend musiziert mit 20 Punkten - das ist ein 2. Preis – belohnt wurde.

Maja spielte ein Stück, welches sie aus ihrem Flötenbuch selbst ausgesucht hat.

Melchior und Berenike erklären den Besucherkindern ihr Instrument

Eine junge Katze im Haus zu haben ist schon ein ganz schönes Abenteuer. Oft traut man sich kaum, das kleine Fellkneul aus den Augen zu lassen. Der erste Ausflug ins Freie passiert dann oft ungeplant und dann ist die Aufregung groß.
So auch bei Jettes Katze Tinka in unserer diesjährigen Winter-Konzertgeschichte. Jettes Rettungsexpedition in den Garten des ungeliebten Nachbarn Herrn Meier bringt nicht nur die Katze wieder nach Hause, sondern führt auch zur Beendigung eines langen Streits.
Diesmal wurde die Konzertgeschichte, eine Wiederholung aus dem Jahr 2009, von 11 Instrumentalschülern im Kindergarten- und Grundschulalter musikalisch ausgestaltet.
Das Spektrum der zu Gehör gebrachten Beiträge reichte von ersten Schritten auf dem neuen Instrument bis zum Vortrag barocker Spielliteratur und einer zeitgenössischen Komposition.
Wie bei den "Kinder für Kinder" Konzerten üblich, bestand anschließend die Möglichkeit, sich einmal selbst hinter das Violoncello und an das Klavier zu setzen, oder einmal in kleine oder große Flöten zu blasen.
Die jungen Musiker erklärten den Besucherkindern dabei, wie man ihren Instrumenten den ersten Ton entlocken kann.

[fb_button]

Maya zeigt, welche neuen Griffe sie seit dem letzten Konzert gelernt hat.

Ed zeigte beim Konzert, dass er das Staccato-Spiel schon gut beherrscht.

Für Melchiors Stück, ein Siciliano, ist die verlängerte erste Achtel- mit Sechzehntelnote typisch.

Berenike hat ihre Premiere bei Kinder für Kinder geschafft. Nun gibt es die verdiente Belohnung und den Beifall des Publikums.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen