Blog

Nach der Premiere bei Kinder für Kinder gibt es für Enie eine kleine Aufmerksamkeit und viel Applaus.

„Kinder für Kinder“-Winterkonzert

Bei frühlingshaften Temperaturen wurde die Geschichte vom Schneehasen erzählt

Am 29.01.2018 hörten zahlreiche Besucherkinder und ihre Eltern Instrumentalschülern im Kindergarten- und Grundschulalter zu.

Http iframes are not shown in https pages in many major browsers. Please read this post for details.

Beim ersten Konzert in Jahr 2018 war der Zuspruch vor allem an Kindern wieder so groß, dass der Raum im Osttorhaus des Schlosses Bernburg schon etwas zu gering erschien.

Bei Hasen denkt man ja zuerst an Ostern, nicht an Winter, aber unsere selbst geschriebenen Geschichten bedienen solche Gewohnheiten eher nicht und so las Maja die Geschichte eines „Außenseiterhasen“ - mit scheinbarem Handicap, dass sich aber dann doch als vorteilhaft erwies - vor.

Mit der Vorleserin waren es diesmal 20 junge Instrumentalschüler, die die Geschichte von Tommy dem Schneehasen mit ihren vorbereiteten Stücken untermalten.

Natürlich haben die Kinder auch Erwachsene mitgebracht, sodass bei den Vorspielkindern echtes Lampenfiebergefühl aufkommen konnte und auch Vorspielpremieren gab es wieder bei diesem Konzert. Enie und Johanna mit dem Violoncello, Finja am Klavier und Hanna mit der Blockflöte.

Das Frühlingskonzert der Reihe Kinder für Kinder findet am 19. März 2018 statt. Dann erzählen wir die Geschichte „Das Baumhaus - oder: Computer spielen ist doch langweilig“.

Enie hatte Premiere bei Kinder für Kinder. Sie sang den Liedtext beim Spielen gleich mit.

Lina und Mia spielten bei ihrem Tanzstück besonders viele hohe Töne auf ihren Flöten, die eine spezielle Daumentechnik verlangten.

Simon spielte ein Übungsstück in unterschiedlicher Lautstärke. Es klang schon wie ein kleines Konzertstück.

Lotte und Emma spielten Jingle bells, ein Winterlied, in dem ein Wettrennen mit einem Pferdeschlitten besungen wird.

Greta spielte eine Melodie, die man manchmal auch im Fernsehen höhrt. Dort wird sie als "Eurovisionsmelodie" bezeichnet.

Beim ersten Konzert in Jahr 2018 war der Zuspruch vor allem an Kindern wieder so groß, dass der Raum im Osttorhaus des Schlosses Bernburg schon etwas zu gering erschien.

Bei Hasen denkt man ja zuerst an Ostern, nicht an Winter, aber unsere selbst geschriebenen Geschichten bedienen solche Gewohnheiten eher nicht und so las Maja die Geschichte eines „Außenseiterhasen“ - mit scheinbarem Handicap, dass sich aber dann doch als vorteilhaft erwies - vor.

Mit der Vorleserin waren es diesmal 20 junge Instrumentalschüler, die die Geschichte von Tommy dem Schneehasen mit ihren vorbereiteten Stücken untermalten.

Natürlich haben die Kinder auch Erwachsene mitgebracht, sodass bei den Vorspielkindern echtes Lampenfiebergefühl aufkommen konnte und auch Vorspielpremieren gab es wieder bei diesem Konzert. Enie und Johanna mit dem Violoncello, Finja am Klavier und Hanna mit der Blockflöte.

Das Frühlingskonzert der Reihe Kinder für Kinder findet am 19. März 2018 statt. Dann erzählen wir die Geschichte „Das Baumhaus - oder: Computer spielen ist doch langweilig“.

Johanna hate auch Premiere und wurde dabei von ihrer Schwester Charlotte am Klavier unterstützt.

Jonna und Charlotte spielten nicht nur die Melodie auf dem Cello, sondern zupfen mit der linken Hand auch an den Hip-Hop-Stellen die leere C-Saite.

Anthony und Jendrik spielten ein Stück, bei dem die Spielanweisung nicht nur über Noten, sondern auch über andere Zeichen vermittelt wurden.

Hanna hatte ebenfalls Premiere und spielte ihr Lied schon ganz ohne Noten.

Nach dem Konzert konnten sich die Besucherkinder an den Instrumenten ausprobieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen