Nebelabenteuer an einem stürmischen Herbsttag

...hatten mit der Blockflöte ihre Vorspielpremiere.

Das Herbstkonzert der Reihe „Kinder für Kinder“
Am 30.09.2019 gestalteten 11 junge Instrumentalisten eine abenteuerliche Herbstgeschichte

Manche Erscheinungen der herbstlichen Natur können schon recht aufregend sein. Am Kinder für Kinder-Konzerttag toste zum ersten Mal in diesem Jahr der Herbstwind über das Bernburger Schloss hinweg und führte dazu, dass ein schweres Holztor, welches sonst immer offen steht, aus Sicherheitsgründen verschlossen werden musste, was leider wohl den Zugang für Besucher ohne genaue Ortskenntnis etwas erschwert hat. 

Für herbstliche Überraschungen sorgen auch die vielen leuchtenden Farben von durch die Luft wedelnden Blättern oder plötzlich knallend auf Autodächer fallende Kastanien oder Nebelschwaden am Morgen. Denn genau um diese ging es in unserer diesjährigen Konzertgeschichte vom Nebeldrachen, der durch die beiden tapferen Ritter-Helden Johannes und Alfred in die Flucht geschlagen wird.

Gleich zwei Vorleser (Maja und Bjarne) brachten den Text zu Gehör und mit Emilia (Blockflöte) und Monika (Klavier) hatten auch zwei Kinder beim Herbstkonzert ihre Vorspielpremiere.

Zum Schluss gab es dann süßen Nebel zum Mitnehmen oder gleich vernaschen und einen Drachen-Bausatz für jedes mutige Vorspielkind.

Das nächste Kinder für Kinder-Konzert ist am 3. Februar 2020 geplant. In der Geschichte „Der Winterwunsch“ begleiten wir Julia, die glaubt, einen echten „Schneemacher“ getroffen zu haben.

...spielten nacheinander das Stück "Good morning", in dem die beiden Hände schon sehr unterschiedliche Rhythmen haben.

...hatte beim Spielen die Staccato-Artikulation zu beachten.

...spielte das bekannte englische Lied "Scarborough fair".

...spielte zum Herbstkonzert einen Tango.

Manche Erscheinungen der herbstlichen Natur können schon recht aufregend sein. Am Kinder für Kinder-Konzerttag toste zum ersten Mal in diesem Jahr der Herbstwind über das Bernburger Schloss hinweg und führte dazu, dass ein schweres Holztor, welches sonst immer offen steht, aus Sicherheitsgründen verschlossen werden musste, was leider wohl den Zugang für Besucher ohne genaue Ortskenntnis etwas erschwert hat. 

Für herbstliche Überraschungen sorgen auch die vielen leuchtenden Farben von durch die Luft wedelnden Blättern oder plötzlich knallend auf Autodächer fallende Kastanien oder Nebelschwaden am Morgen. Denn genau um diese ging es in unserer diesjährigen Konzertgeschichte vom Nebeldrachen, der durch die beiden tapferen Ritter-Helden Johannes und Alfred in die Flucht geschlagen wird.

Gleich zwei Vorleser (Maja und Bjarne) brachten den Text zu Gehör und mit Emilia (Blockflöte) und Monika (Klavier) hatten auch zwei Kinder beim Herbstkonzert ihre Vorspielpremiere.

Zum Schluss gab es dann süßen Nebel zum Mitnehmen oder gleich vernaschen und einen Drachen-Bausatz für jedes mutige Vorspielkind.

Das nächste Kinder für Kinder-Konzert ist am 3. Februar 2020 geplant. In der Geschichte „Der Winterwunsch“ begleiten wir Julia, die glaubt, einen echten „Schneemacher“ getroffen zu haben.

...hatte mit dem Klavierstück "Fuchs, Du hast die Gans gestohlen" ihre Vorspielpremiere.

...ergänzte den "Matchbox Boogie" mit eigenen musikalischen Ideen.

...beschloss das Konzert mit einer Samba.

...lasen die Geschichte vom Nebeldrachen gemeinsam vor.

...freut sich über süßen "Nebel" und einen Drachen-Bastelbogen.