Vom Suchen und Finden

...eröffnet das Konzert mit einem Stück, für welches er sich eine sehr eigene dynamische Gestaltung ausgedacht hat.

Musikalische Ostererkundung beim Kinder für Kinder Konzert
Beim Osterkonzert der Reihe „Kinder für Kinder“ am 15.04.2019 konnte man erfahren, dass man manchmal mehr finden kann als man gesucht hat.

Eigentlich steht beim Ostereiersuchen ja schon vorher fest, was gefunden wird. Als Frage bleibt nur, wo man nachschauen muss. Für Anna, die Heldin der diesjährigen Oster-Konzert-Geschichte der Reihe „Kinder für Kinder“ nahm die Ostereiersuche eine unverhoffte Wendung, als sie den Garten ihres neuen Zuhauses beim Ostereiersuchen unbemerkt verließ, um in der verwunschenen Unordnung des Nachbargartens zu erleben, dass es wichtigere Dinge gibt als das Umgraben.
Die kleinen Zuhörer im Vor- und Grundschulalter und ihre Eltern und Großeltern konnten beim Konzert entdecken, wie ihre Altersgenossen auf der Blockflöte, dem Klavier oder dem Violoncello Töne hervorzauberten, welche Vorbereitungen notwendig sind, bis die Musik erklingt oder wie man sich als Musiker für den Applaus bedankt.
Die Konzertreihe „Kinder für Kinder“, mit ihren vier jahreszeitlich ausgerichteten Veranstaltungen pro Schuljahr, bildet einen integralen Teil des Frühen Instrumentalunterrichts und ermöglicht das regelmäßige Sammeln von Auftrittserfahrung.
Als nächstes Konzert der Reihe steht das Sommerkonzert am 1. Juli 2019 auf dem Programm. Dann können die Konzertbesucher Theo „den Superfrosch“ kennenlernen.

...benötigte beim Spielen eines irischen Reels fast den vollen Tonumfang ihrer Flöte.

...spielte "Nightingale", ein LIed von der Nachtigall zum Konzert.

...spielte ein Stück eines Komponisten, der schon mehrmals in Bernburg im Theater zu erleben war.

Eigentlich steht beim Ostereiersuchen ja schon vorher fest, was gefunden wird. Als Frage bleibt nur, wo man nachschauen muss. Für Anna, die Heldin der diesjährigen Oster-Konzert-Geschichte der Reihe „Kinder für Kinder“ nahm die Ostereiersuche eine unverhoffte Wendung, als sie den Garten ihres neuen Zuhauses beim Ostereiersuchen unbemerkt verließ, um in der verwunschenen Unordnung des Nachbargartens zu erleben, dass es wichtigere Dinge gibt als das Umgraben.
Die kleinen Zuhörer im Vor- und Grundschulalter und ihre Eltern und Großeltern konnten beim Konzert entdecken, wie ihre Altersgenossen auf der Blockflöte, dem Klavier oder dem Violoncello Töne hervorzauberten, welche Vorbereitungen notwendig sind, bis die Musik erklingt oder wie man sich als Musiker für den Applaus bedankt.
Die Konzertreihe „Kinder für Kinder“, mit ihren vier jahreszeitlich ausgerichteten Veranstaltungen pro Schuljahr, bildet einen integralen Teil des Frühen Instrumentalunterrichts und ermöglicht das regelmäßige Sammeln von Auftrittserfahrung.
Als nächstes Konzert der Reihe steht das Sommerkonzert am 1. Juli 2019 auf dem Programm. Dann können die Konzertbesucher Theo „den Superfrosch“ kennenlernen.

Vor Konzertbeginn gilt es erst einmal, die Programme zu verteilen.

...spielten nacheinander ein tänzerisches Stück, bei dem im Wechsel immer eine Hand der anderen hüpfend folgt.

...spielte in ihrem temperamentvollen Stück einen der fast höchsten Töne auf der Sopranblockflöte.