Allgemein

Serenade Vielsaitig+ am 03.07.2021

Ein Sommerabend wie für eine Serenade gemacht, gut temperiert, so viele Gäste wie erlaubt; nach fast 1 1/2 Jahren das erste Konzert für einige meiner Schüler, freudig, endlich wieder spielen zu können; in freudige Gesichter blickend, weil endlich wieder Live-Musik zu erleben war, am Ende viele beglückte Menschen beieinander.

Neben den Celloensemble-Stücken von Bach bis Bond gab es auch reinen Blockflötenklang zur Abkühlung von der „Eiskönigin“ und zum wieder warm werden vom „Entertainer“. Eine Sängerin huldigte von „Vielsaitig“ begleitet auf Französisch der Nacht. Am Ende wurde es klassisch modern mit Palladio von Karl Jenkins, da spielten die Blockflöten gemeinsam mit den Cellisten. Das tat uns allen sehr gut und es wird hoffentlich kein kurzes  Sommerintermezzo sein.

Chiara hatte ihre Gesangsremiere mit „La Nuit“

Konzertvideo

Mehr Videos…

The Cello Song…
Noch ist Anspielprobe und die Sonne meint es gut mit uns (schlau und cool wer eine Sonnenbrille hat).
auch das Doppelblockflötenquartett nutzt die Ruhe vor dem Sturm, um die Akustik des Hofes vor dem Osttorhaus auszuloten.
nach dem „letzten“ Stück wollte der Applaus nicht enden und es gab noch einmal „La Nuit“ als Zugabe, damit verabschiedeten wir uns in diese wunderbare Sommernacht…..