Blog

Das Blockflöten-Ensemble spielt die erste polyphone Bearbeitung des Lutherliedes "Ein feste Burg ist unser Gott" von Stephan Mahu.

Sonntags-Matinee

Die erste Sonntagsmatinee des Jahres 2017 war in vielerlei Hinsicht ein besonderes Konzert.

Am 05.03.2017 fand die erste Sonntags-Matinee im Jahr 2017 statt.

Http iframes are not shown in https pages in many major browsers. Please read this post for details.

Zum einen hatten drei Ensembles, die beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" Preise errangen, Gelegenheit, Teile ihres Programms auch dem Bernburger Publikum zu präsentieren, zum anderen konnte das Violoncello-Ensemble "Vielsaitig" ebenfalls das Programm bereichern.

Und auch Schüler, die das erste Mal bei der Sonntags-Matinee beteiligt waren, konnte man bei diesem Konzert erleben. Das waren Charlize Franzke, Klara Senze, Maya Grunert und Nele Karl mit ihren Blockflöten und Ed Heyer am Klavier.

Clara Tesdorff präsentierte sich dem Sonntags-Matinee-Publikum zwar nicht zum ersten Mal. Eine Premiere war es aber trotzdem, denn bisher trat sie als Klavierschülerin in dieser Konzertreihe auf. Bei diesem Konzert überzeugte sie mit ihrer schönen Stimme durch den Vortrag von zwei Songs aus dem Musical "Grease".

Der Bogen des Gehörten umspannte wieder einen Zeitraum über mehrere Jahrhunderte angefangen bei einer vierstimmigen Liedbearbeitung von Heinrich Isaac aus dem 15. Jahrhundert bis zur zeitgenössischen Komposition "Irrlichter" aus dem 21. Jahrhundert des in Sachsen-Anhalt lebenden Komponisten Thomas König.

Und ebenso untypisch für diese Konzerte ist das Bedienen von Jubiläen und daher eher dem Zufall der Literaturrecherche geschuldet, dass zum Reformationsjubiläum auch eine Bearbeitung von "Ein feste Burg" den Weg in das Vorspielprogramm gefunden hat.

Insgesamt waren 24 Instrumentalschüler der Fächer Violoncello, Blockflöte, Klavier und Stimmbildung beteiligt, die von drei Gästen (Eltern, die die Begleitung am Klavier oder Violoncello übernahmen) unterstützt wurden.

Zwei Titel aus dem Musical "Grease" hatte Clara Tesdorff vorbereitet.

Eine Premiere bei der Sonntags-Matinee hatte auch Ed Heyer. Er spielte einen erfrischenden Boogie Woogie.

"Haunted by Waters" war einer von mehreren Titeln, die das Violoncelloensemble "Vielsaitig" präsentierte.

Nach dem Abschlussstück "Down by the riverside" gab es für jeden Spieler eine Blume, hier für Jonathan, Bill und Bob von den netten Blumenmädchen Emily und Chiara.

Zum einen hatten drei Ensembles, die beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" Preise errangen, Gelegenheit, Teile ihres Programms auch dem Bernburger Publikum zu präsentieren, zum anderen konnte das Violoncello-Ensemble "Vielsaitig" ebenfalls das Programm bereichern.

Und auch Schüler, die das erste Mal bei der Sonntags-Matinee beteiligt waren, konnte man bei diesem Konzert erleben. Das waren Charlize Franzke, Klara Senze, Maya Grunert und Nele Karl mit ihren Blockflöten und Ed Heyer am Klavier.

Clara Tesdorff präsentierte sich dem Sonntags-Matinee-Publikum zwar nicht zum ersten Mal. Eine Premiere war es aber trotzdem, denn bisher trat sie als Klavierschülerin in dieser Konzertreihe auf. Bei diesem Konzert überzeugte sie mit ihrer schönen Stimme durch den Vortrag von zwei Songs aus dem Musical "Grease".

Der Bogen des Gehörten umspannte wieder einen Zeitraum über mehrere Jahrhunderte angefangen bei einer vierstimmigen Liedbearbeitung von Heinrich Isaac aus dem 15. Jahrhundert bis zur zeitgenössischen Komposition "Irrlichter" aus dem 21. Jahrhundert des in Sachsen-Anhalt lebenden Komponisten Thomas König.

Und ebenso untypisch für diese Konzerte ist das Bedienen von Jubiläen und daher eher dem Zufall der Literaturrecherche geschuldet, dass zum Reformationsjubiläum auch eine Bearbeitung von "Ein feste Burg" den Weg in das Vorspielprogramm gefunden hat.

Insgesamt waren 24 Instrumentalschüler der Fächer Violoncello, Blockflöte, Klavier und Stimmbildung beteiligt, die von drei Gästen (Eltern, die die Begleitung am Klavier oder Violoncello übernahmen) unterstützt wurden.

Die Aula der Adolph Diesterweg Schule war auch bei diesem Konzert durch zahlreiche Besucher gut gefüllt.

Ein skandinavisches Seemannslied wurde Nele und Lima vorgetragen.

Die Pastorale von A. Corelli aus dem Concerto grosso Nr. 8, op. 6 wurde von Blockflöten- und Cellospielern der beiden Ensembles vorgetragen.

Zum ersten Mal bei der Sonntags-Matinee dabei war Charlize Franzke mit dem englischen Traditional „Greensleeves“.

Http iframes are not shown in https pages in many major browsers. Please read this post for details.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen